Umbau der Klranlage in Niederbrechen

13.05.2021 - Anlsslich einer Vorstandssitzung informierte sich der Vorstand des Abwasserverbands Goldener Grund ber den Stand der Bauarbeiten zum Umbau der Klranlage in Niederbrechen.

Die Umbauarbeiten wurden vor rund einem Jahr, im Mai 2020 mit dem ersten Bauabschnitt begonnen. Dieser Bauabschnitt umfasst mehrere Bauwerke im Zulaufbereich der Klranlage und fr die Schlammbehandlung: Bei Zulaufpumpwerk, Sandfang (siehe Bilder 1 und 3) und Eindicker wird der bestehende Beton saniert und die Anlagen werden mit neuer Maschinentechnik ausgerstet. Weiterhin werden die Trafostation, die Rechenanlage (siehe Bild 2) und die Schlammentwsserung vollstndig neu gebaut. Die zugehrigen Elektro- und Schaltanlagen werden ebenfalls komplett erneuert. Whrend der Begehung der Baustelle konnte sich der Verbandsvorstand davon berzeugen, dass der erste Bauabschnitt zum groen Teil abgearbeitet ist:

Saniertes Zulaufpumpwerk
Bild 1: Saniertes Zulaufpumpwerk
Neue Rechenanlage
Bild 2: Neue Rechenanlage
Sanierter Sandfang
Bild 3: Sanierter Sandfang
Der grere zweite Bauabschnitt umfasst den Neubau der kompletten biologischen Reinigungsstufe mit zwei Belebungsbecken und zwei Nachklrbecken, einem Vorklrbecken, dem Neubau eines Faulbehlters, eines Gasbehlters, eines Technikgebudes zur Aufnahme von Pumpen, Geblsen, Vorentwsserung, Gasverwertung, Heizung und Dosiervorrichtung fr die Phosphorelimination. Auerdem mssen auf dem gesamten Klranlagengelnde nahezu alle verbindenden Rohrleitungen und Elektro- und Steuerkabel neu verlegt werden. Die Arbeiten fr den zweiten Bauabschnitt wurden im Herbst 2020 begonnen, laufen also aktuell parallel zum ersten Bauabschnitt. Insgesamt sind die Arbeiten im Zeitplan, auch wenn bereits nderungen durch Umorganisationen erforderlich wurden.

Das grte neue Bauwerk wird das zweigeteilte Belebungsbecken sein. Das Becken wird rund 31 m breit, 46 m lang und fast 8 m tief sein. Hierfr wurden zunchst der Weg stlich der Klranlage und ein groer Kanal aus dem Baufeld verlegt. Anschlieend wurde die Baugrube fr Belebungsbecken, Vorklrbecken und den Keller des Technikgebudes direkt neben dem noch in Betrieb befindlichen alten Belebungsbecken ausgehoben. Aktuell wird dort in die 60 cm dicke Bodenplatte des neuen Belebungsbeckens die Bewehrung eingebracht (siehe Bild 4). Alleine fr die Bodenplatte werden rund 900 m Beton und 200 t Stahl verarbeitet. Der Keller des Technikgebudes wird in wenigen Wochen fertig sein. Die weiteren Bauwerke folgen nach und nach innerhalb der nchsten drei Jahre. So lange wird es nach heutiger Planung dauern, bis alle Arbeiten fertiggestellt sind, weil die Bauwerke auch im zweiten Bauabschnitt voneinander abhngen und nacheinander errichtet werden mssen.

Die Bodenplatte des neuen Belebungsbeckens wird bewehrt. Hinten ist das neue Rechengebude zu erkennen (grau), in der Bildmitte sind die ersten Kellerwnde des neuen Technikgebudes zu sehen, rechts das in Betrieb befindliche alte Belebungsbecken.
Bild 4: Bewehrung der Bodenplatte des Belebungsbecken

zurück

Frankfurter Strae 28 | 65520 Bad Camberg
Tel: 06434 - 90785-0 | Fax: 06434 - 90785-20

© 2017, Kläranlagenbetriebsverband Ems- und Wörsbachtal