Baustellenbesuch in Niederbrechen

25.06.2022 - Die Mitglieder der Gemeindevertretungen und Gemeindevorstnde der Mitgliedskommunen besuchten Ende Juni die Baustelle zum Umbau der Klranlage in Niederbrechen und informierten sich ber den Stand der Bauarbeiten. Begonnen wurden die Umbauarbeiten bereits im Mai 2020 mit dem ersten Bauabschnitt, der nunmehr abgeschlossen ist, diese Anlagen sind bereits in Betrieb (siehe frhere Berichte).

Der grere zweite Bauabschnitt umfasst vor allem den Neubau der kompletten biologischen Reinigungsstufe, den Neubau eines Faulbehlters und eines Technikgebudes zur Aufnahme von Maschinen und Elektrotechnik.

Aktuell ist der Rohbau des zweigeteilten neuen Belebungsbeckens fertiggestellt. Dieses Becken ist das grte neue Bauwerk, allerdings ist der grte Teil bereits wieder in der Erde verschwunden. Das Becken ist annhernd 8 m tief und fasst eine Abwassermenge von etwas mehr als 8.000 Kubikmetern. Mehrere Monate dauerte es, bis dieses Becken im Rohbau fertig war. Alleine fr die Bodenplatte wurden rund 900 m Beton und 200 t Stahl verarbeitet. Anfang Dezember 2021 wurden das Dach des neuen Technikgebudes geschlossen und die Fenster und Tren montiert. Somit konnte ber Winter bereits mit der Montage der neuen Maschinentechnik begonnen werden. Von Weitem gut sichtbar ist der neue Faulbehlter - mit einer Hhe von insgesamt fast 15 m das hchste Bauwerk der neuen Klranlage. Er wurde im Frhjahr 2022 zusammen mit dem zugehrigen, etwas kleineren Gasbehlter errichtet. Etwa zur gleichen Zeit begann die Montage der Elektro-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik fr den zweiten Bauabschnitt.

Die Vertreter der Mitgliedsgemeinden konnten sich vor Ort bei der Begehung der Baustelle und durch eine kurze Prsentation von Fotos der verschiedenen Bauphasen vom Fortgang der Arbeiten berzeugen.

Die Besucher vor dem neuen Faulbehlter.
Alle Besucher vor dem neuen Faulbehlter.
Das neue Belebungsbecken ist im Rohbau fertiggestellt.
Neues Belebungsbecken
In drei Gruppen wurden die Besucher ber die Baustelle gefhrt. Simone Merkel vom Ingenieurbro DAR aus Wiesbaden (Mitte) erklrt die Maschine zur berschussschlammvorentwsserung.
Simone Merkel (Mitte) erklrt die Maschine zur berschussschlammvorentwsserung.
Prsentation von Fotos der bisherigen Bauarbeiten.
Prsentation von Fotos der bisherigen Bauarbeiten.
Trotz der Corona-Pandemie und der Ukraine-Krise sind bisher nur geringe Verzgerungen beim Baufortschritt festzustellen. Wenn keine weiteren Probleme hinzukommen, sollen Vorklrung, Belebung und Faulung noch im laufenden Jahr in Betrieb gehen. Das ist die Voraussetzung dafr, dass im kommenden Jahr die beiden neuen Nachklrbecken errichtet werden knnen und das Betriebsgebude umgebaut wird. Die Baumanahme kann dann im Jahr 2024, nach rund vier Jahren Bauzeit abgeschlossen werden.

Nach dem Abschluss der Sanierung und Erweiterung wird die Klranlage hinsichtlich der Phosphat-Elimination und des Energieverbrauchs deutlich verbessert und erheblich wirtschaftlicher arbeiten. Hierfr erhlt der Abwasserverband Goldener Grund einen Zuschuss des Landes Hessen in Hhe von rund 2,1 Mio. zur Phosphatelimination und einen Zuschuss des Bundes in Hhe von rund 800.000 fr die energetische Verbesserung.

Das neue Vorklrbecken ist bereits voll ausgerstet.
Blick ins neue Vorklrbecken
Die Montage der Pumpen und Ausrstung im Pumpenkeller des Technikgebudes wurde ebenfalls besichtigt.
Montage der Pumpen und Ausrstung im Pumpenkeller des Technikgebudes
Die Fotos zu diesem Bericht stammen vom Fotostudio Ehrlich aus Brechen und sind urheberrechtlich geschtzt. Wir danken fr die Erlaubnis zur Verffentlichung. Bitte beachten Sie das Urheberrecht.

zurück

Frankfurter Strae 28 | 65520 Bad Camberg
Tel: 06434 - 90785-0 | Fax: 06434 - 90785-20

© 2017, Kläranlagenbetriebsverband Ems- und Wörsbachtal